Die Neuapostolische Kirche Österreich

Kirchenneubau in Bregenz fertiggestellt

Im Oktober 2018 wurden die Kirchengemeinden Bregenz und Hard zusammen geführt. Bis zur Fertigstellung des Kirchenneubaus haben die Gottesdienste in der St. Martinskapelle stattgefunden. Der letzte Gottesdienst in der St. Martinskapelle hat am 21.06.2020 stattgefunden.

Die weiteren regelmässigen Gottesdienste finden nunmehr in Bregenz, Nideggegasse 2, statt.

 

 

Am 28. Juni 2020 konnte die neue Kirche in Bregenz geweiht werden. Nach über 50 Jahren wären aufwendige Sanierungsmaßnahmen des alten Kirchengebäudes notwendig gewesen. Da sich diese als sehr kostenintensiv und schwierig erwiesen haben, wurde ein Kirchenneubau beschlossen.

Portrait

Das Einzugsgebiet der Kirchengemeinde erstreckt sich von Bregenz über Hard, Fussach, Höchst, Kennelbach, Wolfurt und Lauterach sowie Lochau, Hörbranz und Hohenweiler.


Zur Kirchgemeinde gehören rund 300 neuapostolische Christen.


9 ehrenamtliche Amtsträger sind tätig: Ein Hirte, 2 Evangelisten, 3 Priester und 3 Diakone betreuen als Seelsorger die Glaubensgeschwister.


Für den musikalischen Rahmen in den Gottesdiensten sorgt ein Kirchenchor, fallweise mit instrumentaler Begleitung. Geige, Querflöte und Orgel unterstützen gemeinsam oder einzeln den Gemeindegesang und erfreuen die Gläubigen durch ihre Beiträge. Seit kurzem hat sich auch ein Männerchor gegründet.


Wir verstehen uns als eine Gemeinde mit Zukunft. Die neuen Räumlichkeiten ermöglichen besondere Angebote für Kinder und Jugendliche (z. B. Vorsonntagsschule oder Jugendstunden, Jugend-Begegnungsraum) sowie auch für die Gemeinschaftspflege aller Glaubensgeschwister untereinander oder beispielsweise der  Senioren und 50+.


Die Kirchengemeinde Bregenz freut sich über alle Besucher, die das Wort Gottes erleben möchten – unabhängig von ihrer Konfession.

Kurzchronik Kirchengemeinde Bregenz

Gründung 1949, wobei es zu diesem Zeitpunkt noch kein eigenes Kirchenlokal gab.
Die Gottesdienste fanden in angemieteten Lokalen statt, was jedoch der Entwicklung der Kirchengemeinde keinen Abbruch tat.


Die Gemeinde wuchs stetig und so kam es, dass im Jahr 1963 der Spatenstich zum Bau einer eigenen Kirche in der Nideggegasse erfolgte. Nach tatkräftiger Hilfe der Gemeindemitglieder beim Bau konnte die neue Kirche in Bregenz am 17.1.1965 von Bezirksapostel Ernst Streckeisen eingeweiht werden.


Eine Überführung der Gemeinde Lochau in die Gemeinde Bregenz erfolgte am 31.08.2014.
Die Zusammenführung der Gemeinden Bregenz und Hard erfolgte am 28.10.2018